10 Fakten zur Europameisterschaft in Avenches

1. Wann? Was?

  • 23. bis 26. September 2021
  • Zuschauer erlaubt
  • Ausrichter: The Institut Equestre National d’Avenches (IENA)
  • 3. Größtes Event der VS nach Olympia und WM
  • 35. Euro der FEI
  • 1983 das letzte Mal in der Schweiz (Frauenfeld)

2. Ungewöhnliche Orga:

  • Jean-Pierre Kratzer – Präsident des EM Orga-Komitees
  • Umstände ungewöhnlich (erst im März 2021 Vergabe der FEI an Avenche)
  • Zahlreiche Veranstaltungen wurden 2020 wegen Corona abgesagt
  • Eigentlich hätte die EM in Le Pin (FR) stattfinden sollen. Dann wurde Olympia auf den Termin von Le Pin gelegt und die Organisatoren in Le Pin hatten keinen Ausweichtermin – daher EM zunächst abgesagt. Dominik Burger und Danièle Vogg (Event Director), die Organisatorin des CC-Turniers von Radolfzell, setzen sich bei der FEI dafür ein, die Bewerbung wieder zu öffnen und Avenches erhielt den Zuschlag.

3. Historie:

  • alle 2 Jahre, letzte 2019 in Luhmühlen, davor 2017 in Strzegom
  • Team Titel Verteidigung: 2019 (Luhmühlen) war Deutschland vor Großbritannien und Schweden
  • Einzel Titel Verteidigung: Ingrid Klimke gewann 2017 und 2019 mit SAP Hale Bob – jetzt 3. Einzelgold??
  • Michael Jung war 2011, 2013 und 2015 Europameister

4. Deutsche Teilnehmer:

Wer im Team reitet, wurde erst gerstern abend beschlossen:

  • Andreas Dibowski, Anna Siemer, Ingrid Klimke, Michael Jung

Dies wird die letzte EURO für Bundestrainer Hans Melzer (danach nur noch WM der Jungen Pferde in Lion), der seit 2001 im Amt ist.

5. Wer reitet?

17 Nationen – 69 Reiter:

  • Österreich, Belgien, Tschechien, Frankreich, Großbritannien, Deutschland, Irland, Italien, Niederlande, Russland, Schweden, Spanien, Schweiz
  • 13 Mannschaften a 6 Reiter (jeweils 4 im Team, 2 Einzel)
  • 4 Nationen ohne Team: Dänemark, Finnland, Litauen und Polen

6. Zeitplan:

  • Mi: 15:00 Uhr Verfassung
  • Do: 10:00 Uhr Dressur
  • Fr: 10:00 Uhr Dressur
  • Sa: 11:00 Uhr Gelände
  • So: 9 Uhr Verfassung und 11 Uhr Springen, im Anschluss: Siegerehrung

7. Geländestrecke:

  • Gesamtlänge: ca. 5800 m
  • Anzahl Hindernisse: Gesamt 40 (ca. 30 auf direkter Linie)
  • Tempovorgabe: 570 m/min.
  • Course Designer: Engländer Michael Etherington-Smith
  • Assistenten: deutscher Martin Plewa und Schweizer Heinz Scheller
  • Gelände auf einer Fläche von rund 50 Hektar angelegt, zwischen dem Hippodrom und der Trainingsstrecke der Traber – ein abwechslungsreiches, anspruchsvolles Gelände

8. Übertragung:

9. Kosten:

  • für Reiter: 1.625 CHF für Nennung, Box und Unterkunft
  • Plus 75,- CHF Parkplatz + 150,- CHF Gesundheitspapiere
  • Das sind ca. 1700€ insgesamt

10. Preisgeld: 100.000,- Euro Gesamt

  • Einzel: 17.500 / 14.000 / 10.000 / 8.000 / 6.000 / 4.000 / 2.500 / 2.000 / 1.000 / 11.-20.: 400€
  • Mannschaft: 15.000 / 10.000 / 5.000€

Schreibe einen Kommentar