Ein ausgereifter Plan

Lange hat es dieses Mal gedauert bis ich was zu meinen konkreten Saisonplänen verlauten lasse. Ihr könnt Euch denken, warum… Alani hatte eine lange Verletzungspause und man wird damit immer vorsichtiger und vorsichtiger. Jemand schlägt ein Turnier vor und man denkt sich „Ist er da schon soweit? Kriege ich ihn bis dahin richtig fit? Ist das zu früh?“. Das ging so weit, dass meine Mum schon Witze gemacht hat „na, dann fangen wir wohl erst im Oktober an?“.

Naja, so weit wollte ich es nicht kommen lassen, aber ihr wisst mittlerweile, wie wichtig mir mein Alani ist und wie sehr ich mir wünsche, dass er dieses Jahr gesund durchstarten kann. Dass ich aber durchstarten möchte und auch ganz bestimmte Saisonziele habe, ist ganz klar. Den richtigen Mittelweg zwischen „ich muss das Pferd schonen“ und „ich muss das Pferd fit kriegen“ ist ganz schön schwer.

Noch dazu kommt die psychologische Komponente, dass man sich sorgt („wird er halten, wie viel kann ich ihm zumuten, etc.“) und jeden Tag aufs Neue hinterfragt, ob er nicht doch irgendwie komisch läuft.

Ich glaube, es ist ganz normal, dass man sein Pferd, das verletzt war, nur noch lahm sieht. Man guckt sich fest. Und wenn man nur lang genug ein Bein anstarrt, dann bewegt sich das auf jeden Fall irgendwie komisch. So ein großes (und vor allem langes) Pferd wie Alani muss man nach einer längeren Verletzungspause (immerhin 7 Monate) auch erstmal wieder „in Gang“ bringen. Das heißt, den Bewegungsapparat so anschieben, dass er sich auch überhaupt normal bewegen kann. Denn alles ist irgendwie steif, schief oder auch festgehakt. Wer weiß, was der da auf der Koppel die Zeit über gemacht hat 😉

Aus all diesen Gründen habe ich bisher auf die Turnierpläne geguckt und immer ein mulmiges Gefühl gehabt. Elmenhorst (Ende März) und Segeberg (Anfang April) wäre der klassische Holsteiner Saisonstart, aber wie gesagt, irgendwie hatte ich damit kein richtig gutes Bauchgefühl. Alani ist erst jetzt (Mitte Februar) wieder mit den ersten Sprüngen gestartet, ich arbeite dressurmäßig wieder Richtung Versammlung inkl. einzelnen Lektionen. Ich möchte noch genügend Zeit für Galopptraining haben und auch hier und da noch Puffer haben, um nicht zu viel Druck aufzubauen. Das schaffe ich nicht in 4-6 Wochen.

Hier der Gesamtplan des Vielseitigkeitsfördervereins Schleswig-Holstein für nationale und internationale Turniere (http://vielseitigkeit-sh.de/vs-turniere)

Ich möchte mir und Alani die Zeit geben. Und ich möchte ausgewählte Turniere reiten. Das Motto 2019 lautet nicht „Hauptsache Turnier reiten“, sondern gezielt und fokussiert auf mein Ziel hinarbeiten. Und das Ziel lautet auf jeden Fall immer noch, die erste CIC** zu reiten (nach dem neuen System CCI3*-S)!

Viel Bla bla, aber ich habe mich entschlossen, erst Ende April mit Alani in die Turniersaison einzusteigen – undzwar mit der CIC* (neues System CCI2*-S) in Luhmühlen! Jetzt werden vielleicht einige sagen: Ist das nicht etwas ambitioniert, gleich wieder mit einer internationalen 1* einzusteigen? Nein. Ich habe mir das überlegt.

Alani hatte bisher nie einen Stopp im Gelände. Er ist ein Prüfungspferd. Er ist kein guckiges oder bei Turnieren aufgeregtes Pferd. Im Gegenteil, er liebt die Atmosphäre auf Turnieren, die positive Aufregung, das Sich-Präsentieren. Ich habe jetzt in Hanstedt alle Möglichkeiten, ihn perfekt vorzubereiten und auch technische oder schwerere Hindernisse im Training zu reiten (Ollsen, Sahrendorf, Luhmühlen), daher denke ich nicht, dass ich eine „Vorbereitungsprüfung“ für ihn brauche. Ich konzentriere mich lieber auf wenige tolle Prüfungen und schone ihn damit auch.

Ob dieses System am Ende aufgeht und mir die ganze Vorsorge und Überlegerei gedankt wird, kann ich natürlich nicht sagen. Es kann trotzdem immer was sein, dessen muss man sich bewusst sein. Aber es bringt ja nichts, schon vorher den Kopf in den Sand zu stecken. Ich lebe eigentlich nach dem Prinzip „Das Glück ist mit den Tüchtigen“ und daher gehe ich jetzt mit einem positiven Gefühl da ran!

(Ich nenne im Folgenden die Prüfungen nur noch nach dem neuen System – wenn Euch das noch nicht geläufig ist, schaut hier mal die FN-Übersicht an)

Nach Luhmühlen Ende April will ich mit Hornsmühlen Mitte Mai weiter machen, Anfang Juni dann Ostbevern reiten und als ersten Saisonhöhepunkt Strzegom CCI3*-S angreifen! Man könnte sich an dem Wochenende auch für Bonn entscheiden, aber ich hätte total Lust, wieder nach Strzegom zu fahren. Ein tolles Turnier, internationale Atmosphäre und jede Menge Profis am Start, die mir sicher mit Tipps bei meiner ersten 3* weiterhelfen können.

Der Plan fühlt sich gut an. Fühlt sich machbar an, mit sehr viel Ruhephasen dazwischen und sehr „ausgereift“. Sicher ist das jetzt ein PLAN A. Ich weiß, wie viel sich da noch tun kann und dass man sich nicht auf einen Turnierplan versteifen darf, aber fürs Erste fühle ich mich damit einfach wohl und das ist das Wichtigste.

 

In der zweiten Jahreshälfte weiß ich noch nicht genau. Je nachdem, wie der erste Teil verläuft und ob wir den Traum von meiner ersten 3* wahrmachen können, gestaltet sich dann Teil 2. Alani wird aber auf jeden Fall im Juli dann eine Saisonpause machen und im August/Sept dann nochmal ein paar wenige Prüfungen laufen.

Jetzt fragt ihr euch sicher noch: Und Nessi? Ja, mit der sind die Pläne auch etwas ausgereifter.

Unsere Reihenfolge ist eigentlich immer gleich: Erst wird der Alani Plan gemacht, dann Nessi daran orientieren und Ted drumrum bauen 😀

Nessi soll mit Elmenhorst (Stil A) und Segeberg (VA) starten. Dann läuft sie in Luhmühlen nochmal VA (Ende April) und wenn sich das alles super anfühlt, wollen wir mal gucken, ob wir im Mai eine VL für sie finden. Denn wenn das alles gut ist, könnte sie in Ostbevern mit Alani ihre erste CCI2*-S gehen. Und mit nach Strzegom. Wie geil wäre das, wenn ich mit 2 Pferden nach Strzegom fahren könnte? Einen in der 2*-S und einen in der 3*-S. Ich glaube, ein absoluter Traum für einen Amateur.

 

Für Teddy gibt es noch keinen Plan, denn da werden wir tatsächlich in der Umgebung schauen, was ausgeschrieben wird und welche Wochenenden wir noch zur Verfügung haben. Das ist dieses Jahr auch nicht so einfach, da ich schon für mindestens 4 große Turniere gebucht bin als Blogger und Berichterstatter (Luhmühlen 5* und EM, CHIO, Westerstede). Auch diese Termine werde ich Euch mal in einem Beitrag zusammenschreiben 🙂

5 Kommentare bei „Ein ausgereifter Plan“

  1. Ah ich habe schon Tickets für die EM in Luhmühlen gekauft und freue mich dich dort vielleicht zu sehen 🙂
    Ich bin gespannt ob die Planung stand hält und drücke dir die Daumen, dass du mit 2 tollen Pferden nach Strzegom fahren wirst!
    Viele Grüße aus dem Hamburger Umland,
    Jessi

    1. Hey 👋 das ist ja super!! Und vielen Dank für deinen lieben Kommentar :)) ich bin auch mal gespannt, was das Jahr so bringt 🙈😘

    2. Hey!
      Toller Post!
      Du schreibst unglaublich persönlich und locker und man kann deine Texte total schön lesen!
      Wie hast du es eigentlich geschafft in Luhmuehlen letztes Jahr hinter die Kulissen blicken zu können?
      Ich bin selber sehr ambitionierte Foto-und Videografin und mich würde es total interessieren,wie man auch mal hinter die Kulissen blicken kann… Ohne hammergeilen Blog und Auszeichnung (nochmal herzliche verspätete Glückwünsche🍾😘)und so😂😉…
      Wenn du mal eine Fotografin suchst (Umkreis Lüneburger Heide) sag einfach Bescheid! Stehe noch am Anfang und möchte so viele Erfahrungen wie möglich sammeln!
      Ganz liebe Grüße 🤗🐴

  2. Hallo 😀
    Endlich mal wieder ein Blog-Eintrag 🙂 Ich drücke dir ganz doll die Daumen, dass beide Pferde die Saison über fit bleiben. Und CIC2*-S mit Nessi wäre ja der Hammer! #Teamnessi ♥ Meine Daumen sind jedenfalls gedrückt. ….
    In deinem Plan steht ja auch die „Ländliche Euro“ in Westerstede… weißt du evtl schon ob du davon berichten kannst / wirst / darfst?! 😀 Ich finde das Event irgendwie spannend, aber man findet so wenig darüber O_O … Da es dieses Mal bei mir um die Ecke ist, werde ich es mir auf jeden Fall angucken *_*

  3. Hi Juliane💓
    Ich wirklich sehr, dass sich Alani wieder gut erholt. 🙂 Wäre wirklich super cool, wenn alles so wird, wie du es dir vorstellst. 👍 Freue mich auf viele FMAs diesen Jahr😄😉
    Eine Frage… Du hast im Artikel immer CIC-S geschrieben, aber es ist doch dann CCI-S oder?
    LG aus Bayern Meli 😘🐎

Schreibe einen Kommentar