Wir haben einen Termin

Für was? Wie? Wo? Etwas Spannung machen wird ja wohl noch erlaubt sein.

Aber eigentlich könnt Ihr es Euch schon denken, bei dem Titelbild, an dem Tag. Es geht um meinen TED! Er kommt wieder. Wir haben jetzt eine Box und Teddy darf wieder ein Reitpferd sein. Mal gucken, ob er das auch will.

Wann denn nun? Wir holen ihn am 5.März.

Fotoshooting mit Inka 2017

Eigentlich ist es zum 1.März geplant, aber da wir genau an dem Wochenende mit den beiden anderen für 4 Tage zu einem Lehrgang fahren, will ich ihn nicht holen und dann erstmal alleine lassen. Er wird eh verwirrt genug sein.

Ich kann Euch sagen, ich freue mich meeeeeeega doll auf ihn. Die Zeit, die er weg war, war jetzt auch lang genug. Ganze 7 Monate seit August 2017. So lang war er noch nie weg und ich habe gerade in der letzten Zeit gemerkt, wie sehr er mir fehlt. Und nein, ich habe immernoch keinen Masterplan mit ihm. AUch, wenn man meinen könnte, ich hatte doch jetzt lang genug Zeit, mir was auszudenken. Ich glaube, ich lasse das Ganze mal auf mich zukommen. Total untypisch für mich, aber mit Teddy kann man keine Pläne machen. Das habe ich in den 10 Jahren wohl endlich gelernt. Aber kleine Pläne gibt es vielleicht doch. Wenigstens im Dressurbereich – wollte ich letztes Jahr schon machen, hab es dann aber nicht durchgezogen. Also dieses Jahr: L-Kandare reiten mit dem dicken Pony. Die Kandare hatte er schonmal drin, aber das ist auch schon wieder ewig her 😀 Und alles, was Springen und Gelände angeht, gucken wir mal.

Ich glaube, dass er super motiviert zurück kommt – nach dem Motto „Mach was mit mir! Hallo – ich – hier!! Machen wir jetzt was lustiges?“ und diese Leichtigkeit werde ich versuchen, so lange wie möglich zu erhalten. Meinen ganzen Ehrgeiz bei Alani & Nessi ausleben und mit Teddy einfach mitlaufen lassen und gucken, wie es sich entwickelt. Er ist ja immer für Überraschungen gut. Meistens geht ohne Erwartungen bei ihm eh viel mehr als mit.

Teddy ist schon etwas besonderes. Er fordert mich zwar jeden Tag heraus – ich weiß auch, dass ich mich schonmal auf was einstellen kann, wenn er wieder da ist. Eigentlich ist er viel zu intelligent für den Reitsport. „Warum soll ich da rüber? Nee, ich halte das ja für keine so gute Idee“. Er stellt alles immer in Frage. Und das kriegt man auch nicht aus ihm raus. Aber wenn er Spaß an Sachen hat, dann kann er über sich hinauswachsen.

Erstmal gilt es aber, wieder ein ansehnliches Tier aus ihm zu machen. Er hat lange Mähne, richtig dickes Fell und ist natürlich ziemlich dreckig. Vermutlich müssen die Zähne auch gemacht werden und die Hufe sowieso. Also alles einmal auf schick und dann gucken, ob er noch weiß, wie das mit dem Geritten werden geht. Ich hab eigentlich die Hoffnung, dass ich nicht scheren muss, sondern sich das von selbst erledigt. Am Anfang wird er eh noch nicht lange gearbeitet, sodass er nicht so doll schwitzen sollte und dann ist ja auch bald wieder warm, sodass er sein Fellkleidchen von selbst abwerfen sollte. Aber wenn es natürlich zu ewigem und starkem Schwitzen kommt, führt kein Weg dran vorbei. Dann kriegt er ein hübsches Herzchen auf den Hintern 🙂

Was gibts sonst noch zu sagen? Nö – heute mal ein kurzer Artikel. Ich freu mich. Und das am Valentinstag. Tedman kommt wieder!

Schreibe einen Kommentar