Vorbereitung ist die halbe Miete

Dressur-Startliste

STRZEGOM!

Diese Woche steht ganz im Zeichen von Strzegom. Mein erstes Turnier im Ausland. Da ist viel mehr zu bedenken und vorzubereiten als zu einem deutschen Turnier. Ich merke, es gibt immer noch eine Steigerung.. erst normale Turniere, dann Vielseitigkeitsturniere, dann internationale und die aufwendigsten sind welche im Ausland. Da braucht man dann nicht nur eine FEI-Registrierung, sondern gleich einen FEI-Pass. Es muss der Amtstierarzt am Tag der Abreise (oder einen Tag vorher) kommen, um eine Gesundheitsbescheinigung auszustellen, ohne die man nicht einreisen kann. Etc etc etc. alles Dinge, an die man erstmal garnicht denkt.

Letzte Trainingsvorbereitung ist auch fast abgeschlossen.. Am Sonntag hab ich ein lockeres Galopptraining bei uns auf der kurzen Rennbahn gemacht (ca. 3,5km Galopp, aber nicht im Turniertempo von 520m/min, sondern langsamer), da zeigte sich Alani superfit. Gestern dann noch einmal an die Dressur-Aufgabe ran. Die kann man sich echt superschwer merken (FEI CIC* 2015 A), da kommen die Abfolgen alle sehr schnell hintereinander. Aber er machte das ganz in Ordnung bis auf 2-3 Kleinigkeiten. Heute habe ich dann nochmal ein paar Sprünge auf Gras gemacht. Leider war unser Grasplatz sehr durchnässt von der regenstarken Nacht und so hatte Alani ein paar Schwierigkeiten und sprang nicht so gut wie sonst. Aber das schieb ich jetzt echt auf den Boden.

Morgen geht es los, die Spannung steigt also. Zuhause ist alles gepackt, die Sättel und Trensen sind alle gefettet und die Reise ist quasi durchgeplant. Ich werde Euch auf Facebook mit einem Bilder-Album versorgen und es gibt (natürlich) am Ende des Tages (vermutlich Sonntag/Montag) ein „Follow-Me-Around“ Video von dem ganzen großen Abenteuer. Für einige mag es ja nicht so spannend sein, aber ich finde es schon ziemlich cool neben Michi, Ingrid, Andreas, Dibo und und und zu starten und im Stallzelt zu stehen. Da liegt doch Olympia in der Luft!!

Wie ihr oben in der Liste sehen könnt, starte ich in der Dressur am Donnerstag um 08:39 – da heißt es dann DAUMEN DRÜCKEN !!

Wir haben morgen erstmal ordentliche 640km auf der Uhr. Mal sehen, wie Alani das alles mitmacht :/ Ich werde auf jeden Fall alles machen, um ihm die Reise so „angenehm“ wie möglich zu machen – Einstreuen, damit er pinkeln kann, viel Heu im Heunetz und auch genug dabei zum Nachfüllen, natürlich Wasser zwischendurch und auch Mittagessen. Ich hoffe, er übersteht das gut und wir kommen gesund in Polen an.

STAY TUNED!

MAPS

2 Kommentare bei „Vorbereitung ist die halbe Miete“

  1. Ich wünsche Euch eine gute Fahrt, ich drücke natürlich die Daumen und freue mich auf die Bilder. Das Video aus Luhmühlen war übrigens super und einmal stand sogar eine Fotografin vor Deiner Linse, die Ihre Kamera in eine blaue Mülltüte eingewickelt hatte :-).

    1. Vielen Dank, Annette! Euer gemeinsames Album ist aber auch ganz toll geworden 👍

Schreibe einen Kommentar