Neue Gesichter & spannende Themen

In Kooperation mit Josera Pferdefutter

Ich wurde eingeladen zum „Josera Partnertag 2018“. Erst mal witzige Idee, aber ich hatte keine Vorstellung davon, was mich erwarten würde. Es gab eine Bestellung fürs Abendessen, ich hatte eine Hotelübernachtung und einen groben Ablaufplan, was passieren sollte: Von „Mystischer Überraschung“ am Abend bis zum Brainstorming „Mission 2020“ standen viele Dinge auf der Liste.

Ich wusste, dass es ein Reigen aus den Kooperationspartnern werden würde, aber dass es am Ende so gut harmoniert und zwei so lustige, spannende und interessante Tage werden würden, hätte ich vielleicht doch nicht ganz so erwartet.

Es gab aus jedem Bereich jemanden, der die Marke Josera repräsentiert und diese Varianz hat mich extrem beeindruckt. Hier ein kleiner Einblick:

Ganz vollständig war die „#horsefamily Josera“ damit nicht, einige fehlten (wie zum Beispiel Josefa Sommer), aber schon mit denen, die da waren, merkte man, dass Kooperationspartner nicht blindlings ausgewählt werden, sondern sehr explizit und vor allem Qualität statt Quantität das Motto ist. Wie auch in ihren Produkten und allem, was Josera lebt, gehen sie auch bei diesem Thema sehr gewissenhaft vor. Und ich bin sehr stolz, sagen zu können, ein aktiver Teil davon zu sein.

Beim ersten Kennenlernspiel wusste dann schon jeder eine Eigenschaft/Erfolg/Ereignis eines anderen – meine Ereignis war natürlich das kürzlich geschorene Josera Logo auf Ted! Bei anderen lernten wir, dass Mitja auch Hufschmied war, Nadja Chiropraktikerin oder Jolina beim CHIO gestartet war. So lernten wir uns langsam kennen und merkten schon, dass die Vielfalt sehr groß war. Dann folgte ein mystischer Stadtrundgang durch Miltenberg – der benachbarte Ort. Mystisch durch die Fackeln, die 4 von uns tragen durften, gingen wir dann ca. 1h durch Miltenberg und lernten was über Kultur, Historie, Land und Leute. Ein cooler Führer, der sich auskannte, aber auch genügend Lokalkolorit (und Slang) reinbrachte geleitete uns dann von einem Fachwerk zum nächsten, erklärte teure Sandstein Türen und dass früher zum Beispiel die Hauptstraße wesentlich niedriger lag, bei Hochwasser immer überschwemmt und dann irgendwann um 1,5m angehoben wurde. Ein tolles kleines Städtchen mit vielen Gässchen, Charme und vor allem sehr viel originärem Fachwerk.

Danach gings dann zum Essen! Hunger! Immer geleitet von der Josera-Flotte, denn Benjamin, Karina, Lisa und Eric fuhren uns in ihren 4 Firmenwagen immer von A nach B. Mega Luxus! Das Essen war lecker und es kam auch schnell zu vielen Gesprächen links und rechts. Die Möglichkeiten, sich zu unterhalten, waren aber auch groß und so gab es wenig Schweigen (außer beim Essen als alle glücklich und zufrieden vor sich hin mampften).

Und dann gab es noch einen Punkt auf der Tagesordnung, der hieß „Abendprogramm“ – ja.. hmm, wir waren in einer Bowlingbahn Abendessen.. was sollte das wohl bedeuten? Ab 21:00 hieß es – alle los und bowlen! Die Teams waren recht schnell aufgeteilt, 4 Leute in ein Team und dann ab auf die Bahn. Ich hab ewig nicht mehr gebowlt, aber es war super super witzig! Natürlich mit Teamspirit, einschlagen, aufschreien, anfeuern, da war alles dabei und nach 2,5 Runden waren wir aber auch alle etwas erschöpft. Aber ich hab soooo viel gelacht! Das war ein großer Spaß!

Am nächsten Tag durfte ich noch im Porsche mitfahren dank Marco (ich muss das hier einmal erwähnen, weil ich ja doch ein kleiner Autofan/-freak bin und allein das Geräusch des Motors war berauschend, ganz abgesehen von der kleinen Ausfahrt vom Hotel zu Josera, die ich genießen durfte)!

Das Frühstück war super liebevoll gestaltet und dafür dank an Lisa, die die Organisation des Events übernommen hat und auf die ganzen Kleinigkeiten geachtet hat! Nach dem Frühstück gings in eine kurze Unternehmens- und Sortimentspräsentation.

Das Sortiment von Josera ist fokussiert auf die wichtigsten Bereiche des Pferdesports und bietet dabei in jeder Facette einen Mehrwert. Es wird extrem auf Qualität geachtet, allein schon dadurch, dass Josera ein Unternehmen der Erbacher Gruppe ist, unter denen auch Lebensmittel hergestellt werden und es da nochmal ganz andere Einschränkungen gibt. Vieles, das Josera richtig macht, wissen aber viel zu wenige.. zum Beispiel beim Thema Nachhaltigkeit, dass nichts der Rohwaren aus Fernost kommt, sondern so viel wie möglich regionale Anbieter zum Zug kommen. Keine gentechnisch veränderten Produkte kommen in Frage und es wird allgemein auf Hafer verzichtet, damit jeder eine Chance hat, den in den meisten Ställen befindlichen Hafer noch zu zufüttern nach Belieben (ohne dass die Pferde dann zu viel Getreide zu sich nehmen). Alles hat einen guten Grund, die Futtersorten haben durch studierte Wissenschaftler diese Zusammensetzung und nicht nur, weil es grad im Trend ist, gut riecht oder hübsch aussieht.

Nur, um mal einen kleinen Exkurs zu geben:

Es gibt 7 Haupt-Futtersorten von Josera im Pferdefutterbereich:

  • Leichter Mix
    • Energiereduziert, für Pferde in leichter Arbeit, wird gut angenommen wegen der faserreichen Komponenten und dem Apfeltrester.
  • Kräuter Aktiv
    • Alle sagen, es ist sicher das akzeptierteste Futter von allen und dabei sogar noch gut für die Atemwege durch das enthaltene Pfefferminzöl, dabei hat es einen mittleren Energiegehalt
  • Sport Plus
    • Der Ferrari unter den Müslis, was die Energie angeht! Durch die vielen wertvollen Fette und Öle, die schnelle Energie liefern, dabei aber auch gut verdaulich sind. Das Futter wurde mal in Zusammenarbeit mit einem Distanzreiter entwickelt.
  • Kraut und Rüben
    • Das erste Strukturmüsli in dem Sinne, seit ca. 1 Jahr auf dem Markt. Hält Pferde vor allem vom Schlingen ab durch die Luzernehalme. Außerdem ist es mit eins der Müslis, die wohl am wenigsten Stärke und Zucker haben, sodass man auch bei Rehe oder Cushing Patienten ein gutes Futter hat.
  • Mash Rapid
    • Mash, was nicht mehr mit kochendem Wasser gemacht werden muss – schnell gemacht und äußerst lecker.
  •  Senior
    • Seniorfutter mit hohem Proteingehalt, da die alten Pferde mit Stoffwechselproblemen oder welche, die schon etwas abbauen, einen höheren Energiebedarf haben. Es kann aber auch für Pferde in der Aufbauphase gefüttert werden, da es dafür die perfekte Zusammensetzung hat.
  • Stute und Fohlen
    • Zuchtfutter, ebenfalls mit höherem Energiegehalt und abgestimmt auf Stute und Fohlen und viele Vitamine und Fettsäuren, die es da bedarf.

Wer davon mal was testen will, kann hier auch kostenlos eine Probe bestellen!

Jetzt hab ich das mal alles so richtig verstanden und durchgeholt. Spannend an diesen Sachen fand ich auch, dass die Futtersorten ohne Probleme gemixt werden können. Das heißt, wenn Pferde das Sport Plus nicht so gut fressen, dann einfach etwas Kräuter Aktiv dazu mischen für die Akzeptanz und schon bekommt man beides gut ins Pferd. Oder bei Pferden, die gerne schlingen, aber mehr Energie brauchen als im Kraut und Rüben enthalten ist, einfach Kräuter Aktiv füttern, aber etwas Kraut und Rüben oben drüber streuseln. Viel gelernt!!

Und dann gings natürlich auch nochmal in Gespräche und vor allem: Brainstorming! Was gibt es für Wünsche, Anregungen?? Gibt es vielleicht noch eine Sorte, die man sich wünschen würde oder was auch immer.. und hier kam super viel Anregung. Nicht, dass etwas richtig fehlt, aber man hat ja doch hier und da noch Ideen für Ausbau oder Verbesserung.. und das ging von Themen wie Lagerung, Logistik bis zur Idee von Josera-Öl und noch vielem mehr, dass ich natürlich nicht so einfach verraten darf ;))))

In der allgemeinen Feedback Runde „Was bedeutet Josera für dich?“ waren sich aber alle einhellig einig, dass es ein super Partnerprogramm gibt, dass durch diese beiden Tage mehr als bestätigt wurde. Aber wir waren uns auch einig, dass Josera immer noch viel zu wenig Menschen kennen und gerade im Pferdefutterbereich von vielen noch nicht richtig wahrgenommen wird. Ich wurde ja auch in letzter Zeit oft gefragt, was mein Pferd da auf dem Hintern stehen hat. Und das darf bei der ganzen tollen und ehrlichen Arbeit eigentlich nicht sein.

Natürlich gabs dann noch eine kurze Werksführung mit den wichtigsten Infos, einem Einblick ins Labor, das Hochregal Lager und die Absackung, danach ein hammer Mittagessen und dann wars auch irgendwie schon wieder vorbei. Irgendwie hätte man noch ein paar Stunden quatschen und sich austauschen können. Mit jedem hatte man noch gar nicht geredet und mal gehört, wie es läuft, was derjenige genau macht, von wo er kommt und und und. Ich hoffe, dass ich einige bald wiedersehe, sei es auf der Equitana oder bei anderen Projekten. Natürlich habe ich schon wieder jede Menge Ideen… aber erstmal waren das tolle 2 Tage! Tolle Organisation, tolle Menschen im Team, tolle Arbeit. Danke Josera, dass ich dabei sein durfte – nicht nur viel gelacht, sondern auch noch was gelernt !!

3 Kommentare bei „Neue Gesichter & spannende Themen“

  1. Ich finde es toll dass Josera seine Kooperationspartner eingeladen hat und somit alle Anwesenden die Marke (die sie ja eben auch präsentieren) besser kennenzulernen.
    Ich warte tatsächlich schon seit gut einem Jahr auf das getreidefreie Mineralfutter welches Josera mal rausbringen wollte. Ich habe bei der Pferd&Jagd, Hansepferd, MMO mit vielen netten „Verkäufern“ am Joserastand gesprochen, aber wegen der steigenden Einkaufskosten konnte das Produkt immernoch nicht auf den Markt gebracht werden. Super schade, aber ich warte weiter 🙂
    Liebe Grüße,
    Jessica

    1. Hi jessi! Danke dir – du wirst dich freuen, genau dieses mineralfutter wird noch dieses Jahr auf den Markt kommen 🙂
      LG, Juliane

  2. Hallo Juliane,

    Danke erstmal für deine schnelle Antwort.
    Toll dass das Produkt endlich auf den Markt kommt und super von dir davon zu erfahren 🙂
    Ich werde dann immer mal wieder auf die Josera Website schauen.
    Wirst du wieder bei der Pferd & Jagd sein ? Letztes Jahr haben wir uns ganz kurz beim Swing Stand getroffen und ein (was meine Seite betrifft) mittelschönes Foto gemacht. Ich würde das gerne erneuern und vielleicht ein wenig mit dir quatsch 🙂
    Liebe Grüße,
    Jessi

Schreibe einen Kommentar